Kazuo Sato 1983

Wer hierhin gelangt ist, hat sicher danach gesucht und diesen Beitrag überraschend gefunden. Die Gitarre ist bei mir leider schon länger nicht mehr richtig aufgehoben. Für meinen jetzigen Bedarf ist diese Meistergitarre viel zu schade und daher sollte sie bei jemanden unterkommen, der die Qualität zu schätzen weiß, benötigt und auch weitestgehend ausreizen kann oder auf bestem Wege dahin ist. Für den der weiß was er gesucht hat, muss ich nicht viel beschreiben, für alle anderen tue ich es aber besser, es ist ja unschädlich.

Details zur Gitarre


Es handelt sich um eine Meistergitarre von Kazuo Sato von 1983.

Mensur 650 mm - am Sattel 52 mm

Der Korpus ist aus Rio-Palisander, die Decke aus Fichte und der Hals aus Honduras-Zeder gefertigt.
Die Schellack-Politur ist hauchdünn aufgetragen, wodurch die Gitarre sehr leicht und schwingfreudig ist. Nicht nur dadurch spricht sie fantastisch an, ist sehr dynamisch und hat einen langen Sustain. Sollte man die Gitarre mal aufarbeiten lassen wollen, dürfte die dünne Politur auch in der Hinsicht vorteilhaft sein, da die resultierende Schicht dann eben auch nicht dick ausfallen muss.

Was spricht für eine gebrauchte Gitarre?


Wer mal auf der Homepage des Meisters war kann dort sehen, es gibt 3 Qualitätskategorien:

Prelude
Konzert Standard
Prestige & Spezial

Über Preise der neuen Gitarren kann ich sagen, die edelste Kategorie kostet ein gutes Stück mehr als 10.000 €. Prelude und Standard kosten bei Siccas Guitars kaum gebraucht zwischen 6 und 7 Tausend Euro.
Wenn ich recht informiert bin, kann man eine Gitarre eher nicht direkt beim Meister kaufen und mitnehmen - es muss bestellt werden. Dies zumindest bei der Kategorie Prestige & Spezial.
Ich gehe davon aus, dass meine Gitarre qualitativ mit der Konzert Standard oder sogar eher darüber anzusiedeln ist. Schließlich wurde sie, wie Spezial oder Prestige, vom Meister selbst gebaut. Die anderen Modelle wohl eher nicht, obwohl auch Kazuo Sato seine Kunst seit den 80er Jahren weiterentwickelt haben wird.
Ein großer Vorteil einer gebrauchten Gitarre ist, man kann anspielen was man direkt mitnehmen kann und das Holz dürfte kaum noch Spannungsrisse hervorbringen. Holz ist nunmal ein Naturprodukt und von daher in gewisser Weise eigenwillig...


Preisvorstellung - Offerte

Bei Sofortkauf über Siccas Guitars oder ähnliche Anbieter, wäre kein angemessener Preis für mich als Verkäufer erzielbar, obwohl die Gitarre letztlich für mehr als 6.000 € verkauft würde. Ein Verkauf in Kommission sehe ich auch nicht recht ein, da ich die Gitarre ab dann selbst nicht mehr nutzen könnte. Und ein solcher Verkauf kann ja schon eine Weile dauern...

Die gebrauchten Gitarren in den Portalen sind meist hochglänzend und sind grundsätzlich aufpoliert. Eine solch hauchdünne Schellack-Politur wie bei meiner Sato wird man dort also kaum bekommen können...was natürlich sehr schade ist.
In erster Linie biete ich die Gitarre jemandem an, der sie spielen will. Einem Sammler würde ich das gute Stück trotzdem nicht verwehren. Die Gebrauchsspuren an der Gitarre sind sehr übersichtlich und wirklich nicht sehr auffallend, davon können Sie sich gerne selbst überzeugen und natürlich jederzeit die Gitarre auch mal anspielen, nach Terminvereinbarung.
Nach Rücksprache mit Hideo Sato muss beim Überarbeiten mit ca. 800 € gerechnet werden, wenn nicht Reparaturen oder sehr extreme Abnutzungen vorliegen. Darin ist das Abschleifen des Griffbretts, erneuern von Bundstäbchen und Aufpolieren inbegriffen. Aktuell sehe ich persönlich lediglich das minimale Aufpolieren des Griffbretts als sinnvolle Maßnahme. Die Bundstäbchen sind nicht abgenutzt. Insgesamt wurde die Gitarre auch nicht sehr oft gespielt.
Die Gitarre kann mit Tonleiter - und Technikübungen innerhalb kürzester Zeit ihre volle Schwingfähigkeit und brilliante Höhen wieder erlangen. Das entwickelt sich bei wenig gespielten Fichtendecken leider sehr schnell zurück.

Mein Angebot liegt bei 6.000 €.
Sie erreichen mich zur Terminvereinbarung oder für Fragen über +49 177 27 089 27
Für meine Adresse und Festnetznummer schauen Sie bitte ins Impressum.